Das Magazin


Retro Kult One - Das Onlinemuseum bringt ein eigenes Magazin heraus!

Das Magazin soll komplett werbefinanziert werden, damit es den Lesern KOSTENLOS zur Verfügung gestellt werden kann!

Damit das Magazin NUR von Interessierten gelesen wird und nicht in irgend welchen Mülltonnen landet, wird es an passenden Orten ausgelegt, wie zum Beispiel Museen. Natürlich kann man es auch direkt bei uns gegen eine kleine Porto-Gebühr bestellen.

Doch der Inhalt des Magazins soll nicht nur vom RKO-Team stammen, nein! Das Magazin ist VON Lesern, FÜR Leser. Also bist du gefragt! Schreibe einen Artikel über Themen, die du mit dem RKO-Museum in Verbindung bringen kannst (Retro, Antiquitäten, Altertümchen, Geschichte etc.)! Schreib über dein Lieblingsradio, dein Lieblingsthema in Geschichte, über Kindheitserinnerungen, stell deine eigene Sammlung vor oder gib anderen einfach nur Tipps! Aber auch andere Beiträge sind möglich: Gedichte, Witze, Kleinanzeigen, Werbung, Zeichnungen etc.

Wir sind für alles offen!

Schreib uns einfach an!

Kleinanzeigen sind nur für Privatleute kostenlos. Für Gewerbetreibende muss eine Gebühr von 5 (ohne Foto) oder 10 (mit Foto) erhoben werden, da diese Kleinanzeigen automatisch in den Bereich "Werbung" fallen.



Produktdetails im Überblick

Preis: 1797,59 EUR

Auflage: 500

Broschüre mit Drahtheftung, Endformat DIN A4, 100-seitig (50 Blätter)

90g Innenteil (glänzend) || 90g Umschlag (glänzend)

4/4 farbig (beidseitiger Druck)

Verarbeitung: Rückendrahtheftung

Geheftetes Endformat: 21,0 cm x 29,7 cm (Schriften 6 mm vom Datenformatrand weg anlegen)

Datenformat: 21,6 cm x 30,3 cm

Diese Auflage wird im hochwertigen Offsetdruck hergestellt.


Das Magazin wird gedruckt von Wir machen Druck

Bei Interesse an Werbung, senden Sie uns bitte Ihr Angebot zu. Werbeartikel, die den Heften beigelegt werden sollen (z. B. Einkaufswagenchips, Kugelschreiber, Aufkleber etc.), senden Sie bitte an die im Impressum angegebene Adresse. Bei mehreren Zusendungen von Werbeartikeln verschiedener Anbieter, werden die Artikel automatisch auf die nächsten Magazin-Ausgaben verteilt.

Überschüssige Einnahmen durch Werbung kommen automatisch der nächsten Ausgabe und/oder dem Museum zu Gute und werden nicht für private Zwecke ausgegeben.